.

.

 

.

Die meisten Nachschlagewerke sagen uns, genau auf die Einkerbungen an den Ecken seines Kopfes zu schauen, um den großen Hammerkopf zu identifizieren. Nicht nötig!! Wenn Du einen Hammer- Kopf mit der ersten Rückenflosse (diese auf seinem Rücken!!) siehst, der so groß ist, dass Du denkst, ein 6-jähriger Junge hätte ihn gezeichnet…. Betrachtest Du einen großen Hammerkopf…. und sie sind riesig.

Einzelne dieser Art wurden über 6 Meter Länge gemessen. Das ist länger als der größte Weiße oder Tigerhai. Die großen Hammerköpfe, die wir sehen sind normalerweise 3,5 – 4,0 Meter, was schon ein großer Hai ist.

Im Gegensatz zu den Scalloped Hammerköpfen, sehen wir nie Gruppen von großen Hammerköpfen, normalerweise aber einen, ab und zu zwei zusammen. Sie werden selten in flachem Wasser gesehen, normalerweise mehr bei etwa 20 Metern. Sie umkreisen auch selten die Taucher, so wie die Scalloped es zu genießen scheinen, aber lieber majestätisch an uns vorüber ziehen.

Ihre „Lorenzini Ampullen“ sind besonders gut entwickelt und sitzen direkt auf der anderen Seite des „Hammerkopfes“. Sie schwimmen langsam über dem Sand, schwingen ihre Köpfe von einer Seite zur anderen genau wie ein Soldat mit einem Minendetektor und gebrauchen eine außergewöhnlich ähnliche Technik. Auf diesem Weg, lokalisieren sie Rochen, die im Sand vergraben sind und verschlingen sie anscheinend ohne Respekt vor dem Rochenstachel.

Copyright © All Rights Reserved 2004 - 2017 info@discoveringafrica.net